JBL Under Armour Sport Wireless im Test

Bereits mit dem On-Ear Kopfhörer JBL Under Armour Sport Wireless Train hat das US-amerikanische Unternehmen das eigene Produktrepertoire in Zusammenarbeit mit dem Fitnesshersteller Under Armour (UA) erweitert und ein Modell geschaffen, das speziell (doch nicht nur) für den Sport geeignet ist. Das In-Ear Pendant dazu stellen die JBL Under Armour Sport Wireless dar, die ebenfalls für die Nutzung während sportlicher Aktivitäten konzipiert wurden.

Dabei sollen die tragbaren Lautsprecher nicht nur durch eine hochwertige Verarbeitung und einem guten Sound überzeugen, sondern auch mit einem integrierten Herzfrequenzmesser punkten – was für viele Sportbegeisterte eine willkommene Zusatzfunktion darstellt. Ein Grund mehr für uns einen genaueren Blick auf das Modell zu werfen und herauszufinden, ob der Hersteller auch wirklich hält, was er verspricht. Das Ergebnis und weitere Informationen gibt es nun im folgenden Testbericht.

Technische Details

Beginnen wir mit dem verbauten Akku, der bereits zeigt, dass sich die In-Ears wirklich auf den Sportbereich konzentrieren: Lediglich fünf Stunden Nutzungsdauer bietet dieser für eine problemfreie Bluetooth-Übertragung. Wer den Herzfrequenzmesser einsetzt, der reduziert die Nutzungsdauer sogar auf nur zwei Stunden, was zwar für ein intensives Workout ausreicht, darüber hinaus jedoch nicht wirklich überzeugen kann. Fitnessbegeisterten wird dies vielleicht noch zusagen, doch für eine andere Nutzung ist dies einfach nicht genug.

Immerhin kann das Bluetooth überzeugen, obwohl hier die Ansprüche natürlich nicht besonders hoch sind – schließlich wird beim Sport das Abspielgerät in den seltensten Fällen weit entfernt liegen. Auch das integrierte Mikrofon erfüllt seinen Zweck und ermöglicht ein störungsfreies Telefonieren, allerdings muss es während der Nutzung näher an den Mund gehalten werden. Das ist allerdings bei den meisten im Kabel integrierten Mikrofonen der Fall, kann jedoch gerade beim Sport ein Störfaktor sein.

Herzfrequenzmesser und Fitnessapp

JBL Under Armour Sport Wireless aufgesetzt, angeschaltet und mit dem Smartphone inklusive kostenloser „Record by Under Armour“ App verbunden und schon kann das Fitnessprogramm starten. Natürlich sollte die App vorab kurz eingerichtet werden, doch hier benötigt das Programm lediglich ein paar körperbezogene Daten wie Alter, Gewicht, Körpergröße und Ähnliches. Während des Sports zeigt die App dann nicht nur den Puls an (wenn die entsprechende Funktion an den In-Ears eingeschaltet wurde), sondern sendet diesen sogar per Sprachnachricht an den Kopfhörer – und dazu reicht bereits ein Druck auf den entsprechenden Knopf am rechten Lautsprecher. Das ist für alle praktisch, die zum Beispiel nach Puls joggen möchten.

Schade ist allerdings, dass hier bereits die Unterstützung endet. Die App kann zwar helfen, die Schritte zu zählen (wobei hier die Schrittzählung nicht super genau ist und mit modernen Schrittzählern nicht mithalten kann) oder Ziele zu definieren, doch weitere Hilfe ist nicht vorhanden. So muss jeder Nutzer selbst herausfinden, welcher Puls überhaupt sinnvoll ist und worauf beim Sport noch geachtet werden sollte, was wir doch recht schade finden.

Die technischen Daten

Frequenzbereich 10 bis 22.000 Hertz
Kopfhörertyp In-Ear
Verbindungsart Bluetooth
Bluetooth Reichweite Mind. 12 Meter
Inline-Fernbedienung Ja
Integriertes Mikrofon Ja
Nennimpedanz k.A.
Empfindlichkeit 111 dB
Gewicht 181 Gramm
Treibergröße 5,8 Millimeter
ANC Nein
Zusätzliche Ohrstöpsel 3 Paar
Akku-Leistung k.A.
Akku-Laufzeit ca. 5 Stunden (2 Stunden mit Herzfrequenzmesser)
Optisch überzeugen die JBL Under Armour Sport Wireless mit einem angenehmen Design.

Lieferumfang und Verarbeitung

Was wird eigentlich für In-Ears benötigt, die speziell für den Sport konzipiert wurden? Nun, zunächst einmal verschieden geformte Silikon-Ohrstöpsel, damit jede Ohrform und -größe einen guten Halt bekommt. Der JBL Under Armour Sport Wireless bietet hier insgesamt vier verschiedene Paare, die speziell für einen stabilen Halt während stärkerer Bewegungen konzipiert wurden. Darüber hinaus ist die ebenfalls im Lieferumfang enthaltene Kabelklammer wirklich praktisch, denn so wird das Kabel einfach hinten am Kragen des Shirts befestigt, was noch einmal mehr Halt bietet. Einen weiteren Pluspunkt erhält das kleine, aber absolut praktische Transporttäschchen, das aus Stoff besteht und genügend Platz für Kopfhörer, Ohrstöpsel zum Wechseln und das simple Micro-USB-Ladekabel bietet.

Auch bei der Verarbeitung gibt es keine wirkliche Kritik zu üben, denn alles wurde hochwertig verarbeitet und macht einen robusten Eindruck. Einzug und alleine das Kabel hätte vielleicht etwas stärker ummantelt werden können, doch hier ist es natürlich immer schwierig eine Variante zu finden, die nicht zu schwer ist und gleichzeitig nicht auf der Haut reibt. Dafür wurden jedoch sämtliche Übergänge zusätzlich gestärkt.

Design und Tragekomfort

Aus rein optischer Sicht gefällt uns der JBL Under Armour Sport Wireless gut, denn die Mischung aus schwarzem Grundton und rot-orangenen Highlights überzeugt. Diese sind direkt an den Lautsprechern sowie an der Inline-Fernbedienung zu sehen, wobei letztere recht simpel gehalten ist. Drei Knöpfe steuern die Wiedergabe und Lautstärke, während die Ansage für den aktuellen Puls über einen Knopf auf dem rechten Lautsprecher ausgelöst wird. Die Technologie zum Messen des Pulses wurde allerdings im linken Kopfhörer integriert, was jedoch das Gewicht nicht merklich erhöht.

Ebenfalls recht angenehm sind die geschwungenen Enden des Kabels, wodurch sich die Lautsprecher leichter um die Ohren legen lassen. Diese Enden wurden noch einmal zusätzlich verstärkt, was einen besseren Halt garantiert und zudem potentiellen Schweiß noch einmal stärker abweist. Einen kleinen Kritikpunkt gibt es hier erneut für das Kabel, das gerade bei größeren Menschen einfach ein paar Zentimeter zu kurz geraten ist. Dadurch schränkt es die Bewegungsfreiheit des Kopfes etwas ein.

Klangqualität

Der vielleicht wichtigste Aspekt für jeden potentiellen Nutzer ist der Sound. Leider können uns die JBL Under Armour Sport Wireless hier nicht wirklich überzeugen, was allerdings in erster Linie an der etwas ungewöhnlichen Bauart liegt. Diese sorgt nämlich dafür, dass die Lautsprecher nicht direkt am Hörkanal im Ohr anliegen, sondern zu weit entfernt sind. Auch können die Ohrenstöpsel auf Grund der Bauweise das Ohr nicht komplett abschließen, wodurch sich nicht nur Außengeräusche hinzumischen, sondern die Klänge auch nicht zielgerichtet funktionieren. Dadurch wirkt der Bass zu schwach, die Mitten okay und die Höhen verschwinden schnell, gerade wenn der Puls einmal etwas anzieht.

Anders sieht die Klangqualität jedoch aus, wenn die In-Ears mit Druck in das Ohr gesteckt werden. Dann ist der Sound nämlich wirklich super, die Bässe überzeugen mit Dynamik und Power und auch die Höhen sind gut akzentuiert und fügen sich passend in das Gesamtbild ein. Doch wer möchte und kann denn ständig die Hände an den Ohren haben, während er Sport macht? Hier fehlt einfach ein besseres Design, durch das die Lautsprecher direkter im Ohr sitzen könnten.

JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-04
JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-05
JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-03
JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-01
JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-02
JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-06
JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-07
JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-08
JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-09
JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-04 JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-05 JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-03 JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-01 JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-02 JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-06 JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-07 JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-08 JBL-Under-Armour-Sport-Wireless-09

 

Fazit

Beenden wir diesen Test kurz und knapp mit den Worten: Leider wurde das vorhandene, gute Potential einfach nicht ausgeschöpft. Die Verarbeitung ist super, die Technik okay (obwohl mehr Akku-Leistung schon praktisch wäre) und der Tragekomfort eigentlich okay – wäre da nicht das Problem, dass die Ohrenstöpsel einfach nicht das Ohr verschließen. Das führt nämlich dazu, dass die Klänge nicht direkt in den Hörkanal eindringen und zudem Hintergrundgeräusche schnell den Spaß beim Hören reduzieren. Vielleicht bringt JBL ja ein Upgrade heraus und verbessert noch einmal den Sitz, denn dann würde sich der Kopfhörer wirklich für jegliches Workout eignen. So ist er lediglich Mittelmaß. Auch das Messen der Herzfrequenz ist ein netter Zusatz, der jedoch nicht von den vorhandene Schwächen ablenken kann.

JBL Under Armour Sport Wireless

8.5

Preis-Leistungs-Verhältnis

7.8/10

Sound

7.0/10

Verarbeitung

9.7/10

Tragekomfort

8.6/10

Optik

9.3/10

Pros

  • Kostenlose App
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Überzeugender Lieferumfang
  • Einfache Bedienung

Cons

  • Kabel zu kurz
  • Ohrenstöpsel dichten Ohr nicht ab
  • Klangqualität leidet unter Bauart
Share:

Author: Soundfans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.