Jabra Elite 85h im Test

Bereits seit einigen Jahrzehnten nun ist Jabra auf dem Audio-Markt unterwegs und hat sich vor allem in zwei Kategorien einen Namen machen können: Mit Headsets für den Büro-Bedarf sowie mit Kopfhörern und InEars, die in erster Linie für den Sport gedacht sind. Nun wagt sich das dänische Unternehmen auch in den Bereich der Bluetooth Kopfhörer und hat mit dem Jabra Elite 85h nun das erste hauseigene Modell auf den Markt gebracht. Dabei soll der Kopfhörer allerdings nicht nur mit einem hochwertigen Klangbild überzeugen, sondern auch mit seinen vielen technischen Errungenschaften punkten – allen voran mit einer modernen Weiterentwicklung von Active Noice Cancellation (ANC).

Doch auch eine besonders lange Akku-Laufzeit und eine hochwertige Verarbeitungen sollen den Preis rechtfertigen und den Jabra Elite 85h im höheren Preissegment festigen. Wir haben uns den Bluetooth Kopfhörer einmal genauer angeschaut und verraten euch in unserem Test, wo die Stärken und Schwächen liegen.

Technische Details

Jabra hat das neuesten Modell aus eigenem Hause mit moderner Technik vollgepackt. So wurden zum Beispiel acht Mikrofone verbaut, wobei vier davon von der ANC Technologie verwendet werden (mehr dazu weiter unten im Test). Dabei kommt die Geräuschunterdrücken jedoch nicht nur beim Anhören von Musik zum Einsatz, sondern wird auch bei einem ausgehenden Signal – also während dem Telefonieren – verwendet. Dann greift die Software sogar auf sechs der acht Mikrofone zurück und verhindert so, dass Hintergrundgeräusche das Telefonieren stören oder gar unmöglich machen. Es gibt sogar eine Windgeräuschunterdrückung, sodass die eigene Stimme klar übertragen wird. All dies wird von Jabra unter dem Namen „SmartSound“ vermarktet und funktioniert wirklich gut.

Ein weiteres kleines Highlight stellt der Näherungssensor dar, der erkennt, wenn der Kopfhörer abgenommen wird und dann dafür sorgt, dass die abgespielte Musik vollkommen automatisch stoppt. Sobald der Kopfhörer wieder aufgesetzt wird, beginnt die Musik von alleine erneut zu spielen. Allerdings gibt es hier mitunter Probleme bei der Erkennung von einigen weniger populären Musik-Apps, wobei das Stoppen der Musik zwar funktioniert, das Aktivieren des zuletzt gespielten Titels allerdings nicht.

Wie viele moderne Produkte unterstützt auch der Jabra Elite 85h moderne Sprachassistenten, sodass Siri, Alexa und Co dank automatischer Integration ohne Probleme aufgerufen und genutzt werden können. Hier erfindet Jabra zwar nicht das Rad neu, punktet aber trotzdem durch eine gut durchdachte Funktion, die gerne von vielen Nutzern angenommen wird.

Bluetooth Komfort mit hoher Leistung

Neben einer Abspielmöglichkeit über die 3,5 Millimeter Klinken-Buchse und dem im Lieferumfang enthaltenen Kabel ermöglicht das Jabra Elite 85h eine Konnektivität über Bluetooth. Hierbei bietet der Hersteller die aktuelle Bluetooth 5.0 Technologie (ebenfalls interessant: Kabel vs. Bluetooth) und verspricht eine Reichweite von mindestens zehn Metern. Hierbei handelt es sich allerdings um eine recht konservative Schätzung, denn im Test blieb das Signal auch bei über 30 Metern noch stabil. Selbst zwei Zimmerwände konnten die Bluetooth Verbindung nicht verhindern, allerdings war dies auch die Grenze des Möglichen. Mit insgesamt acht verschiedenen Geräten lässt sich das Headset koppeln, wobei sogar eine Kopplung von zwei Geräten gleichzeitig möglich ist. Diese Mehrfachverbindung sollte allerdings in der Praxis eher selten Anwendung finden, denn wer benötigt schon zwei Abspielgeräte zeitgleich?

Ein großes Lob muss zudem für den verbauten Akku ausgesprochen werden, der laut Herstellerangaben bis zu 41 Stunden (ohne ANC) beziehungsweise 36 Stunden (bei aktivierter ANC) hält. Im Praxistest lagen die tatsächlichen Werte leicht darunter, doch überzeugt diese Leistung des Jabra Elite 85h trotzdem. Auch die Ladedauer von 2,5 Stunden ist bei dieser Akkuleistung einfach nur gut.

Die technischen Daten

Frequenzbereichk.A.
KopfhörertypOverEar
VerbindungsartBluetooth 5.0, 3,5 mm Klinke, Flugzeugadapter
Bluetooth ReichweiteMindestens 10 Meter
Akku-VarianteLithium-Ionen-Akku
Akku-LaufzeitBis zu 36 Stunden (Bluetooth + ANC)
Akku-LadezeitCa. 2,5 Stunden
Kabellänge120 Zentimeter (Klinkenkabel), 30 Zentimeter (mit Mikro-USB-Kabel)
AptX-UnterstützungNein
Gewicht296 Gramm
Treibergröße40 Millimeter
ANC vorhandenJa
Der Jabra Elite 85h ist in verschiedenen Farbtönen erhältlich.
Der Jabra Elite 85h ist in verschiedenen Farbtönen erhältlich.

Lieferumfang und Verarbeitung

Das Paket mag rein äußerlich nicht sonderlich pompös erscheinen, doch dafür hat es der Inhalt absolut in sich: Neben den Lautsprechern selbst ist hier nämlich ein Micro-USB-Ladegerät enthalten, das einfach über einen Adapter (oder an einem Computer) aufgeladen wird. In der Regel funktioniert hier jeder Adapter, der zum Beispiel auch zum Aufladen des Android Smartphones Verwendung findet. Darüber hinaus gibt es noch ein 3,5 Millimeter Klinkenkabel, das bei Bedarf einfach in die Buchse des Jabra Elite 85h gesteckt wird und zum Beispiel dann zum Einsatz kommt, wenn das Abspielgerät nicht über Bluetooth verfügt oder Akku gespart werden soll.

Darüber hinaus ist ein Flugzeugadapter im Paket enthalten, sodass Reisende hier bequem einen Anschluss ermöglicht bekommen. Gut finden wir zudem das beiliegende Hard Case, in dem der Kopfhörer sicher transportiert werden kann. Ob die optische Komponente des Transport-Etuis jeden überzeugen kann, lassen wir einmal außen vor, doch die praktische Seite ist unübertroffen.

Auch bei der Verarbeitung konnten keine Schwächen festgestellt werden. Alles wirkt fest und zusätzlich abgesichert. Allerdings sollte gerade beim Transport in Tasche oder Koffer auch wirklich auf das Hard Case zurückgegriffen werden, da die metallen Komponenten recht anfällig für Kratzer sind. Ansonsten bietet der Kopfhörer jedoch eine Leistung, die in seiner Preiskategorie erwartet wird und punktet durch eine wirklich angenehme Haptik.

Design und Tragekomfort

Beim Design orientiert sich dieses Modell stark an den erfolgreichen Konkurrenzprodukten und geht kein Risiko ein. Stattdessen wurde ein eher zurückhaltendes, klassisches Design gewählt, das sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld funktioniert. Dabei spielt es eigentlich auch keine wirkliche Rolle, welche der drei Farben (Titanium Black, Navy und Gold Beige) gewählt werden, denn alle drei Varianten sehen einfach gut aus, wirken jedoch auch eher dezent. Farbenfrohe Highlights oder gar blinkende Lichter gibt es hier nicht. Einzig und allein die leicht gebogene Form im Zwischenstück zwischen dem Bügel und den Lautsprechern bringt ein wenig Frische mit und lockert das Gesamtbild etwas auf.

Auf dem Kopf fühlt sich der Jabra Elite 85h echt gut an, denn sowohl die Ohren- als auch die Bügelpolsterung schmiegt sich sanft an die Haut. Auch größere Kopfformen stellen für das Modell kein Problem dar und der ausgeübte Druck ist recht angenehm – auch wenn sich die Kopfhörer etwas schwerer als ähnliche Konkurrenzmodelle anfühlen. Allerdings hält sich das Gewicht noch immer im Rahmen und so ist eine Nutzung über mehrere Stunden hinweg möglich. Das Kunstleder auf der Innenseite sorgt dafür, dass keine Rötungen an den Ohren (zum Beispiel durch Reibung oder zu hohem Druck) entstehen und federt gut ab.

Klangqualität

Der Jabra Elite 85h soll laut Hersteller mit einer „unglaublich klaren Musikqualität“ überzeugen und ein „großartiges Klangerlebnis“ ermöglichen. Und tatsächlich lassen sich diese Versprechen auch (beinahe gänzlich) einlösen, denn gerade die Mitten und Höhen sind echt gut gelungen. Auch bei höheren Lautstärken gibt es hier kein Übersteuern, kein Schlieren und keine Aussetzer, sodass der Sound für ein Modell dieser Preisklasse wirklich überzeugt. Natürlich gibt es auch noch Kopfhörer mit besseren Soundqualitäten, doch dafür muss eben auch mit einem höheren Preis gerechnet werden.

Dem aufmerksamen Leser wird aufgefallen sein, dass der Bass nicht in das Lob mit eingebunden wurde. Das liegt allerdings nicht daran, dass er wirklich schlecht ist, sondern einfach nicht auf dem gleichen Niveau wie Mitten und Höhen liegt. Hier hätten wir uns etwas mehr Dynamik und vor allem mehr Kraft gewünscht. Wer besonders basslastige Musik bevorzugt (Hip Hop, Rap, elektronische Musikgenres, etc.), der könnte hier eine gewisse Enttäuschung spüren. Eben nicht, weil der Bass nicht durchaus Spaß machen kann, sondern einfach weil hier noch etwas mehr drin gewesen wäre.

Wer sich übrigens die kostenlose App von Jabra auf das eigene Smartphone lädt, der kann mit Hilfe der dortigen Einstellungsmöglichkeiten noch einmal mehr Leistung aus den Kopfhörern ziehen und den Equalizer nach den persönlichen Vorlieben einstellen. Die Software selbst ist intuitiv aufgebaut und erfüllt ihren Zweck voll und Ganz, sodass schnell das Maximum aus dem Jabra Elite 85h geholt werden kann.

Moderne Active Noise Cancellation Technologie

Viele höherpreisige Kopfhörer setzen mehr und mehr auf eine moderne Weiterentwicklung von ANC (mehr zu Active Noise Cancellation) und auch der Jabra Elite 85h stellt hier keine Ausnahme dar. Zunächst einmal muss die Leistung hier gelobt werden, denn das Herausfiltern von Hintergrundgeräuschen funktioniert einwandfrei. Vier der insgesamt acht verbauten Mikrofone kommen hier zum Einsatz, nehmen die Geräuschkulisse auf und helfen den Prozessoren dabei durch Gegenfrequenzen diese Geräusche verschwinden zu lassen. Zwar reduziert dies auch die Klangqualität ein wenig, doch ist das Endergebnis immer noch besser als das Hören von Musik bei lauter Umgebung.

Ein wirklicher Bonus steckt allerdings in der bereits erwähnten App: Hier lassen sich einige Einstellungen zu den Hintergrundgeräuschen vornehmen, wodurch je nach Angaben einige Umgebungsgeräusche weiterhin hörbar sind. Das ist zum Beispiel dann von Vorteil, wenn eine Durchsage zum kommenden Zug gemacht wird.

Jabra-Elite-85h-02
Jabra-Elite-85h-04
Der Jabra Elite 85h ist in verschiedenen Farbtönen erhältlich.
Jabra-Elite-85h-06
Jabra-Elite-85h-03
Jabra-Elite-85h-01
Jabra-Elite-85h-07
Jabra-Elite-85h-02 Jabra-Elite-85h-04 Der Jabra Elite 85h ist in verschiedenen Farbtönen erhältlich. Jabra-Elite-85h-06 Jabra-Elite-85h-03 Jabra-Elite-85h-01 Jabra-Elite-85h-07

Fazit

Alles in allem können wir den Jabra Elite 85h absolut empfehlen. Die Klangleistung überzeugt, die Verarbeitung ist super und die zusätzlichen Funktionen (ANC, Integrierung der Sprachassistenten, Näherungssensor, etc.) funktionieren alle ohne Fehl und Tadel. Sogar die kostenlose App zum Kopfhörer bietet einige sinnvolle Möglichkeiten und hilft dabei, das Nutzungserlebnis noch einmal zu verbessern. Auch Bluetooth und Akku stehen an der Spitze des aktuell technisch möglichem (zumindest in dieser Preiskategorie) und gefallen.

Kritisch betrachtet werden muss vor allem der Bass, der einfach etwas mehr Power benötigt und nicht die Leistung erbringt, die von Mitten und Höhen geliefert wird. Auch funktioniert das Telefonieren über die integrierten Kopfhörer gut, kann allerdings gerade bei lauter Umgebung problematisch sein. Davon abgesehen finden wir dieses Modell allerdings wirklich gut, sodass wir eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

Jabra Elite 85h im Test

9

Preis-Leistungs-Verhältnis

9.1/10

Sound

8.7/10

Verarbeitung

9.3/10

Tragekomfort

9.2/10

Optik

8.5/10

Pros

  • Acht verbaute Mikrofone
  • Hoher Tragekomfort
  • Sehr lange Akku-Laufzeit
  • Gute, kostenlose App
  • Nutzung per Kabel möglich

Cons

  • Bass etwas zu schwach
  • Qualität beim Telefonieren nicht optimal
Share:

Author: Soundfans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.