EarFun Free Pro im Test

Kompakte In-Ear Kopfhörer mit langer Akkulaufzeit und elegantem Ladecase liegen seit einigen Jahren voll im Trend – und die EarFun Free Pro bieten genau das. Zusätzlich setzen die In-Ears auf gängige Technologien wie ANC, einem Low-Latency-Mode, ein automatischer Wechsel zwischen Mono und Stereo und einiges mehr.

Grund genug für uns um einen Blick auf die Kopfhörer zu werfen, die von dem erst 2018 ins Leben gerufenen chinesischen Unternehmen “EarFun” entwickelt und vertrieben werden. Wie gut die EarFun Free Pro dabei abschneiden erfahrt ihr in unserem Testbericht.

Technische Details

Beginnen wir unseren Bericht mit einem Blick auf die Akkulaufzeit: Mit circa neun Stunden bieten die Kopfhörer eine ordentliche Leistung, die zwar keinen Spitzenwert in dem Preisbereich darstellt, jedoch für eine alltägliche Nutzung mehr als ausreichen sollte. Gerade in Verbindung mit dem Ladecase, das die maximale Nutzungsdauer auf bis zu 32 Stunden erweitert, bevor ein Aufladen an einer Stromquelle notwendig wird. Allerdings sind diese Angaben mit Vorsicht zu genießen, denn wird Active Noise Canceling (ANC) genutzt oder der Low-Latency-Modus eingeschaltet, so erhöht sich der Energieverbrauch spürbar.

Die Verbindung erfolgt ganz simpel und standardgemäß über die aktuelle 5.2 Bluetooth Technologie – das Koppeln an Smartphone, Tablet und Co ist innerhalb weniger Sekunden erledigt. Wichtig ist zu wissen, dass sich die EarFun Free Pro automatisch mit dem zuletzt gekoppelten Gerät erneut verbinden, wenn sie aus dem Ladecase genommen werden – falls das Abspielgerät denn in Reichweite ist. Eine Verbindung mit mehreren Geräten ist nicht möglich, weshalb die In-Ears gegebenenfalls zunächst vom zuletzt gepairten Abspielgerät entkoppelt werden müssen.

Die technischen Daten

Frequenzbereichk.A.
KopfhörertypIn-Ear
VerbindungsartBluetooth 5.2 Technologie
Bluetooth-Reichweitecirca 15 Meter
Bedienelemente am Gerät1x Taste pro Seite
Integriertes MikrofonJa
Nennimpedanzk.A.
Empfindlichkeitk.A.
Gewicht4,1 Gramm pro Kopfhörer
Treibergröße10 mm Komposit-Treiber
ANCJa
SchutzartIPX5
Zusätzliche Ohrenstöpsel im Lieferumfang3x Paar
Akku-Laufzeit9 Stunden / 32 Stunden
Die EarFun Free Pro werden mit viel Zubehör geliefert.
Die EarFun Free Pro werden mit viel Zubehör geliefert.

Design, Bedienung und Verarbeitung

Die optische Komponente der EarFun Free Pro Kopfhörer gefällt, auch wenn hier keine großen Experimente gewagt werden: Mit dem etwas breiteren Gehäuse erinnern uns die In-Ears ein wenig an die deutlich preiswerteren HolyHigh EA8-Hei (zu unserem Test) beziehungsweise an die Umi Essentials W5S (zu unserem Test). Ob der vergrößerte Korpus jedem gefällt sei einmal dahingestellt – schließlich lässt sich über Geschmack nicht streiten. Doch sind wir mit dem ergonomischen Design durchaus zufrieden. Echt praktisch sind hier die drei zusätzlichen Paar Silikonstöpsel, die im Lieferumfang enthalten sind. So lassen sich die Kopfhörer auch bei größeren oder kleineren Ohrformen einsetzen.

Die Bedienung ist äußerst simpel, denn nach dem Pairing via Bluetooth lassen sich ANC und Low-Latency-Modus einfach per Knopfdruck auf der Außenseite der Kopfhörer aktivieren beziehungsweise deaktivieren. Eine Frauenstimme zeigt an, wenn das Umschalten der verschiedenen Modi funktioniert hat. Auch das Annehmen eines Telefonanrufs sowie das Aktivieren von Siri, Google Assistant und Co ist so über die One-Button-Steuerung möglich. Hinzu kommt die Veränderung der Lautstärke sowie die Wahl des nächsten oder vorherigen Lieds. Um alle Funktionen umfassend nutzen zu können ist zwar etwas Übung notwendig, doch nach kurzer Zeit funktioniert das alles problemlos. Eine praktische und umfassende Hilfestellung mit Erklärungen zu allen Funktionen gibt es übrigens im detaillierten Handbuch, das dem Lieferumfang beiliegt.

Die Verarbeitung lässt keine Wünsche übrig und gerade die IPX5-Zertifizierung gefällt uns gut, erlaubt sie doch eine Nutzung bei Regen sowie ein Schutz vor Schweiß. Für einen Einsatz bei sportlichen Aktivitäten sind die EarFun Free Pro allerdings nur bedingt geeignet, denn der Sitz im Ohr ist nicht so fest, das er für aktive Sportarten ausreicht. Das Ladecase macht allerdings einen besonders stabilen Eindruck, sodass ein sicherer Transport in der Hand- oder Hosentasche oder einem Rucksack ohne Probleme möglich ist.

Das Ladecase der EarFun Free Pro hinterlässt einen stabilen Eindruck.

Klangqualität

Beginnen wir mit den durchweg positiven Aspekten: Die 10-mm-Komposit-Treiber können eine überraschend gut akzentuierte Mischung der verschiedenen Töne anbieten – vor allem im Hochtonbereich und bei den Mitten. Hier lassen sich klar und deutlich die verschiedenen Aspekte heraushören und es kommt selbst bei hoher Lautstärke nicht zu unschönen Überschneidungen. Apropos Lautstärke – die maximale Lautstärke gefällt echt gut und selbst bei 100 Prozent kommt es nicht zu einem Verschwimmen, selbst bei anspruchsvollen Musikstücken.

Etwas enttäuscht sind wir allerdings beim Bass, der gerade bei geringeren Lautstärken doch stark in den Hintergrund rückt und sich schon fast versteckt. Wer allerdings die Gesamtlautstärke auf 70% und mehr erhöht, der wird auf einmal von einem merklichen und echt dynamischen Bass überrascht. Hier hätten wir uns einfach gewünscht, dass diese Leistung auch bei niedrigen Lautstärken abgerufen wird.

ANC-Technologie und Rauschunterdrückung bei Anrufen

Die EarFun Free Pro verfügen über eine optional nutzbare ANC-Technologie und können so lästige Nebengeräusche auf Bahnhöfen oder Motorengeräusche ausblenden, um die Klangqualität noch einmal zu erhöhen. Das Ein- und Ausschalten ist simpel und funktioniert ganz gut, doch fairer Weise müssen wir sagen, dass der Unterschied zwischen ANC und nicht-ANC kaum merklich war. Das liegt letztendlich einfach darin, dass die Kopfhörer recht tief im Ohr stecken und dadurch bereits automatisch einen Großteil der Umgebungsgeräusche blockieren. Somit dürfte sich der erhöhte Energieverbrauch für die meisten Nutzer nicht lohnen.

Praktisch ist die Rauschunterdrückung allerdings beim Telefonieren, denn hier filtern die insgesamt sechs Mikrofone die Umgebungsgeräusche gut heraus. Dadurch wird die eigene Stimme doch recht klar wiedergegeben.

Die Klangqualität gefällt – nicht zuletzt auch dank der stabilen 5.2 Bluetooth Technologie.

Fazit

Aus technischer Sicht ziehen die EarFun Free Pro alle aktuellen Register und bieten eine Vielzahl von zusätzlichen Modi, eine Integrierung künstlicher Intelligenzen (Siri, Alexa und Co) sowie eine simple One-Button-Steuerung, die überraschend gut funktioniert. Hinzu kommt eine überzeugende Akkuleistung und die Nutzung der aktuellsten Bluetooth-Technologie.

In Bezug auf den Klang sind wir auch überrascht, denn für einen Preis von aktuell circa 60 Euro (10% Rabatt mit Code EARFUN31) bieten die In-Ears dynamische Mitten und akzentuierte Höhen. Der Bass versteckt sich gerade bei niedrigen Lautstärken etwas, zeigt sich dann ab ungefähr 70% Maximallautstärke mit ordentlich Wumms. Wir können die Kopfhörer jedem empfehlen, der auf der Suche nach einer Kombination aus aktuellen Technologien und einem guten Klangbild ist.

EarFun Free Pro

9.1

Preis-Leistungsverhältnis

8.9/10

Sound

9.1/10

Verarbeitung

9.6/10

Tragekomfort

8.7/10

Optik

9.1/10

Pros

  • akzentuierte Mitten und Höhen
  • ordentliche Akkulaufzeit
  • überzeugender Lieferumfang
  • Bluetooth 5.2 Technologie
  • gerade einmal 4,1 Gramm schwer

Cons

  • Bass fehlt Power
  • für Sport nur bedingt geeignet
Share:

Author: Soundfans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.