BeoPlay E6 im Test

Der dänische Hersteller Bang & Olufsen gehört zu den renommiertesten Namen für audiophile Kenner und ist vor allem für hochwertige Standlautsprecher, ganze Musiksysteme und On-Ear Kopfhörer bekannt. Doch auch im In-Ear Bereich bietet das Unternehmen immer mehr Modelle, die nicht nur durch eine angenehme Optik, sondern vor allem durch einen überzeugenden Klang punkten wollen. Ein weiteres Highlight ist außerdem die Bluetooth Verbindung, denn die BeoPlay E6 verzichten auf einen Kabelanschluss und wählen stattdessen die kabellose Möglichkeit.

Gleichzeitig wirbt der Hersteller mit einer hohen Langlebigkeit sowie einem überzeugenden Tragekomfort. Es gibt also viele Gründe, warum wir das Modell einmal genau unter die sprichwörtliche Lupe nehmen und es auf Herz und Nieren testen. Unser Ergebnis dazu erfahrt ihr wie immer im folgenden Test.

Technische Details

Bei In-Ear Kopfhörern, die auf eine Bluetooth Verbindung setzen, steht immer die Frage nach der Akkuleistung sowie der Verbindungsreichweite im Raum. Beginnen wir direkt mit der Laufzeit des integrierten Akkus, denn hier gibt der Hersteller bei einer Nutzung auf mittlerer Lautstärke fünf Stunden an, was auch unseren Erfahrungen entspricht. Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, ob das denn für die persönlichen Ansprüche genügt oder ob nicht doch lieber ein Modell mit längerer Akkulaufzeit sinnvoller wäre. Wer möchte, der darf den Akku direkt während der Nutzung über das hauseigene System (und nicht wie üblich via Micro-USB Kabel) aufladen. Immerhin bietet die Bluetooth 4.2 Technologie eine überzeugende Leistung, dich auch notfalls über ein bis zwei Wände hinweg durchhält. Wer das Abspielgerät immer bei sich trägt oder im selben Zimmer liegen lässt, der wird niemals Probleme bekommen.

Der Frequenzbereich wird mit 20 bis 20.000 Hertz angegeben und ist damit größer als beim ‘kleinen Bruder’, dem BeoPlay E4. Dafür fällt beim BeoPlay E6 der Treiber mit 6,4 Millimeter etwas kleiner aus, obwohl die Kopfhörer selbst ein gutes Stück größer sind. Ob hier einfach ein Vorsprung an Technologie vorhanden ist oder ob aus anderen Gründen ein schmalerer Treiber gewählt wurde ist allerdings nicht bekannt.

Die technischen Daten

Frequenzbereich 20 bis 20.000 Hertz
Kopfhörertyp In-Ear
Verbindungsart Bluetooth 4.2, AAC-Codec
Bluetooth Reichweite Mind. 12 Meter
Inline-Fernbedienung Ja
Integriertes Mikrofon Ja
Nennimpedanz 16 Ohm
Empfindlichkeit 113 dB +/-3 dB
Gewicht ca. 21 Gramm
Treibergröße 6,4 Millimeter
ANC Nein
Zusätzliche Ohrstöpsel 3 Paar (plus 3 Paar Ohrflossen)
Akku-Leistung 2x 50 mAh
Akku-Laufzeit ca. 5 Stunden
Rein optisch betrachtet präsentiert sich der BeoPlay B6 edel und modern.

Lieferumfang und Verarbeitung

Der Lieferumfang fällt wie bei BeoPlay Produkten üblich recht üppig aus. So sind zum Beispiel neben einem Ladekabel nicht nur drei separat beiliegende Ohrenstöpsel aus Silikon enthalten, die je nach eigener Ohrgröße und -form einen besseren Sitze ermöglichen können, sondern es gibt darüber hinaus sogar drei zusätzliche Paar Ohrenflossen, die zusätzlichen Schutz und Halt bieten. Eine Tragetasche aus Stoff liegt ebenfalls dem Gesamtpaket bei und punktet vor allem durch eine angenehme Optik und eine gute Verarbeitung – obwohl sich der eine oder andere Nutzer vielleicht lieber ein robustes Hardcase gewünscht hätte. Notfalls lassen sich diese jedoch auch von Drittanbietern erwerben. Ein weiterer Pluspunkt: Im Lieferumfang ist ein Kabelklipp enthalten, mit dessen Hilfe das Kabel einfach an das Shirt oder den Pullover geheftet wird.

Bei der Verarbeitung glänzt der BeoPlay E6 Kopfhörer durch eine hohe Qualität, die bereits bei der Kabelummantelung beginnt. Hier wurde nämlich ein hochwertiger Kunststoff gewählt, der nicht nur besonders stabil ist, sondern sämtliche Biegungen problemlos mitmacht. Wünschenswert wären eventuell zusätzliche Schutzmechanismen an den Übergängen des Kabels gewesen, doch hier kann erst der Langzeittest zeigen, ob dies überhaupt ein Problem darstellt. Die Kopfhörer selbst bestehen aus hochwertigem Aluminium und können ebenso wie die integrierte Fernbedienung auf der einen und dem Anschluss für das Ladekabel auf der anderen Seite mit einer hohen Langlebigkeit punkten. Selbst Spritzwasser stellt für diese In-Ear keine Gefahr dar.

Design und Tragekomfort

Natürlich treffen Ohrenflossen nicht den Geschmack eines jeden potentiellen Nutzers und die recht eintönige Farbgebung mag den einen oder anderen langweilen, doch alles in allem gefällt das Design doch ganz gut. Gerade das ummantelte Kabel hinterlässt bereits rein optisch einen hochwertigen Eindruck und die Fernbedienung sowie der Lade-Anschluss passen sich gut in das Gesamtkonzept ein. Wirklich viel gibt es aus Designer-Sicht nicht zu sagen, denn die Magie steckt hier vor allem in den Kopfhörern, während die Optik bei In-Ears eher eine untergeordnete Rolle spielt.

Damit die BeoPlay E6 Bluetooth Kopfhörer auch tatsächlich feste und angenehm sitzen können, ist es besonders wichtig, dass vorab die beiliegenden Ohrstöpsel aus Silikon einmal durchprobiert werden. Unterschiedliche Ohrenformen und -größen benötigen einfach verschiedene Varianten um einen möglichst guten und sicheren Sitz zu gewährleisten. Das Kabel liegt recht angenehm am Nacken und fällt auch beim längeren Hören nicht weiter auf. Es sollte allerdings unbedingt der beiliegende Kabelklipp eingesetzt werden, denn ansonsten bewegt sich das Kabel gerade beim Laufen zu sehr und verursacht Kabelgeräusche, die die Klangqualität reduzieren.

Klangqualität

Apropos Klangqualität, der Sound des BeoPlay E6 Kopfhörers fühlt sich durch und durch gut an. Dies beginnt bereits beim Bass, der gerade für In-Ears wirklich satt und dynamisch klingt, was jedoch auch dazu führt, dass die Mitten ein wenig in den Hintergrund treten. Die Höhen sind klar, frei von Schlieren und können selbst bei höheren Lautstärken in angenehmer Qualität wahrgenommen werden. Wäre da also nicht das kleine Problem, dass die Mitten zu schwach sind, würde der Sound wohl volle Punktzahl bekommen. Wer allerdings gerne bassbetontere Musik hört, dem wird dies wahrscheinlich gar nicht erst auffallen.

Um auch wirklich das Beste aus dem Musikerlebnis herauszubekommen sollte die kostenlose App von BeoPlay und Bang & Olufsen verwendet werden. Diese ermöglicht nicht nur die intuitive Nutzung eines Equalizers, sondern kann darüber hinaus auch mit bereits guten Presets aufwarten. Es lohnt sich jedoch tatsächlich vorab ein wenig mit der App zu hantieren und die besten Einstellungen für den eigenen Geschmack zu finden.

BeoPlay-E6-09
BeoPlay-E6-07
BeoPlay-E6-08
BeoPlay-E6-04
BeoPlay-E6-06
BeoPlay-E6-05
BeoPlay-E6-01
BeoPlay-E6-02
BeoPlay-E6-03
BeoPlay-E6-09 BeoPlay-E6-07 BeoPlay-E6-08 BeoPlay-E6-04 BeoPlay-E6-06 BeoPlay-E6-05 BeoPlay-E6-01 BeoPlay-E6-02 BeoPlay-E6-03

Fazit

Alles in allem hat uns der BeoPlay E6 In-Ear Kopfhörer durchaus überzeugen können. Die Verarbeitung ist makellos, der Tragekomfort hoch und das Produkt wirkt so, als ob es eine wirklich hohe Langlebigkeit hat. Auch der Sound konnte größtenteils überzeugen, allerdings sind die Mitten gerade bei weniger basslastiger Musik etwas zu seicht und schwach. Hier wäre etwas mehr Dynamik und Power sinnvoll gewesen. Ebenfalls super gefällt der breite Lieferumfang, der nicht nur mit einer hochwertigen Stofftasche punktet, sondern sogar einen Kabelklipp bietet. Dieser wird auch wirklich benötigt, denn jede Bewegung am Kabel spiegelt sich leider auch im Klang wieder, sodass sich diese Kopfhörer für Sport nicht wirklich eignen – doch dafür wurden sie ja auch nicht konzipiert. Wären die In-Ear Kopfhörer noch etwas preiswerter, würde es hier wohl mehr Spitzennoten geben. Jetzt finden wir den BeoPlay E6 trotzdem „gut“.

BeoPlay E6

8.7

Preis-Leistungs-Verhältnis

8.0/10

Sound

8.3/10

Verarbeitung

9.3/10

Tragekomfort

9.2/10

Optik

8.8/10

Pros

  • Kostenlose App praktisch
  • Dynamische Bässe und Höhen
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Breiter Lieferumfang

Cons

  • Mitten zu seicht
  • Kabelgeräusche bei Bewegungen
Share:

Author: Soundfans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.