Monster Firecracker im Test

Während der Zusammenhang zwischen Monster Energy Drinks und mobilen Lautsprechern für die Freizeit nicht allzu unwahrscheinlich ist, gehört der Monster Firecracker jedoch nicht zu dem in Deutschland eher bekannten Konzern. Stattdessen handelt es sich bei „Monster“ um ein US-amerikanisches Unternehmen, das sich hauptsächlich auf die Herstellung von Audio- und Videokabeln konzipiert hat, die zum Beispiel bei HiFi-Anlagen, aber auch für Computer oder sogar im Auto eingesetzt werden. Darüber hinaus gibt es jedoch auch seit 1977 immer wieder moderne Lautsprecher im Programm.

Wir haben uns einmal den Monster Firecracker näher angeschaut, der als eine Art „Alleskönner“ einerseits mit einer guten Bluetooth Verbindung und einer langen Akkulaufzeit (25+ Stunden sind hier angegeben!) überzeugen möchte, andererseits auch Telefonie und ein hochwertiges Klangbild bieten möchte. Als Outdoor Speaker spielt natürlich auch die vorhandene Robustheit eine Rolle und das integrierte „Fotolicht“ soll das Schießen besserer Bilder ermöglichen. Es gibt also eine Vielzahl von Gründen, warum wir einen detaillierten Blick auf das Gerät werfen wollten. Unsere Erfahrungen gibt es wie immer im folgenden Testbericht.

Technische Details

Beginnen wir unsere Lobeshymne zur Technik mit dem verbauten Akku, der eine Laufzeit von über 25 Stunden verspricht – und diese auch tatsächlich liefern kann. Dabei muss allerdings darauf hingewiesen werden, dass diese Laufzeit nur dann gegeben ist, wenn die Lautstärke moderat gewählt wird. Doch selbst bei durchgehend hoher Lautstärke ist die Leistung hier noch immer sehr vorbildlich. Ähnliches gilt auch für den separaten Akku des Lichts, der mit sieben Stunden ausreichend ist. Blöde ist jedoch, dass der Lautsprecher nicht zusätzlich als Powerbank eingesetzt werden darf und kann – bei 25 Stunden Laufzeit ist die Wahrscheinlichkeit eben recht hoch, dass das Abspielgerät (oftmals das eigene Smartphone) schneller den Geist aufgibt als der Lautsprecher.

Für den starken Sound sorgen die beiden Treiber plus ein zusätzlicher, passiver Bass Radiator. Das verbaute Mikrofon ist tatsächlich von ordentlicher Qualität und solange der Lautsprecher innerhalb ein bis zwei Meter vom Sprechenden liegt, wird die Stimme verständlich übertragen. Wer zudem auf Bluetooth verzichten möchte, der kann auch einfach ein einfaches 3,5 Millimeter Klinkenkabel verbinden und dadurch noch etwas Akku sparen. Die Bluetoothleistung ist mit einer Übertragungsreichweite von ungefähr zehn Metern normal, entspricht allerdings nicht den modernsten Möglichkeiten. Schade finden wir, dass Monster keinerlei Details zu den Lautsprechern verrät, sodass wir keine genauen Angaben über Frequenzbereich, Empfindlichkeit oder Ähnliches machen können.

Integriertes Fotolicht für bessere Bilder

Das US-amerikanische Unternehmen wirbt mit dem integrierten Licht als „Fotolicht“, das sogar für „professionelle Bilder“ ausreichen soll. Tatsächlich ist das Licht mit 500 Lumen jedoch ziemlich stark und sorgt letztendlich dafür, dass Menschen, die mit dem Licht bestrahlt werden, die Augen zukneifen müssen. Wer also lediglich Landschaften, Gegenstände oder Ähnliches ablichten möchte, der bekommt hier ein praktisches Hilfsmittel, für Gruppenfotos oder Bildern von Freunden, Familie und Co ist es allerdings einfach nicht geeignet.

Wesentlich praktischer ist es jedoch als Taschenlampe einsetzbar. Heutzutage werden Smartphones gerne auch als Taschenlampe verzichtet, doch wer zusätzlich noch den Monster Firecracker zur Hand hat, der bekommt hier ein wesentlich stärkeres und helleres Licht geboten. Trotzdem können wir mit dem Licht einfach nicht gänzlich zufrieden sein, denn wer in der Freizeit Bilder machen möchte, der möchte häufig sich selbst, Freunde oder Familie ablichten – und dafür ist es einfach nicht geeignet.

Die technischen Daten

Frequenzbereich k.A.
Lautsprechertyp Wireless Lautsprecher
Verbindungsart Bluetooth Technologie 4.2, 3,5mm Klinke
Bluetooth Reichweite ca. 10 Meter
Fernbedienung Ja (am Lautsprecher)
Integriertes Mikrofon Ja
Nennimpedanz k.A.
Empfindlichkeit k.A.
Gewicht ca. 455 Gramm
Maße 178 x 66 x 66 Millimeter
Treibergröße k.A.
Schutzart IPX5
Akkulaufzeit 25+ Stunden
Ladezeit k.A.
Der Monster Firecracker fungiert zusätzlich als Taschenlampe mit “Fotolicht”.

Lieferumfang und Verarbeitung

Vom Lieferumfang sind wir positiv überrascht, sind hier doch wesentlich mehr Inhalte als erwartet vorhanden: Neben dem eigentlichen Speaker gehören ein Micro-USB-Kabel (zum Aufladen des Akkus), ein Karabinerhaken (um den Lautsprecher zum Beispiel an einem Rucksack zu befestigen), eine Handschlaufe (für eine noch höhere Mobilität) und eine ausführliche Bedienungsanleitung zum Gesamtpaket. Gewünscht hätten wir uns zwar noch ein einfaches Audiokabel sowie eine Transporttasche, doch letztendlich wird zumindest letzteres nicht benötigt wenn der Lautsprecher einfach außen am Rucksack, der Handtasche oder dem Fahrrad befestigt wird.

Äußerlich wirkt der Monster Firecracker absolut robust, was natürlich für ein Outdoor-Gerät ein absolutes Muss ist. Entsprechend ist auch die IPX5-Zertifizierung wichtig, die einen Schutz vor Spritzwasser garantiert. Somit ist eine Nutzung unter der Dusche oder bei Regen möglich, was einen weiteren klaren Vorteil darstellt. Ebenfalls sinnvoll: Die Anschlüsse für das Audiokabel und das Ladekabel wurden unter einem Deckel versteckt, sodass hier Wasser nicht ungewollt eindringen kann.

Design und Handhabung

Äußerlich orientiert sich der Monster Firecracker klar an dem Design, das heutzutage von vielen Konkurrenzprodukten adaptiert wurde: Die längliche „Dosenform“ überzeugt nicht nur bei der Konkurrenz, sondern sieht auch hier ordentlich aus – unabhängig davon, ob die Farbkombination Rot-Schwarz oder Schwarz-Gold gewählt wird. Allerdings lassen sich viele Konkurrenzprodukte auch problemlos hochkant hinstellen, was bei diesem Modell nicht zu empfehlen ist. Einerseits sind auf den beiden Seiten nämlich einmal die Bedienelemente und einmal das Taschenlampenlicht angebracht, andererseits vibriert der Lautsprecher bei höherer Lautstärke etwas, wodurch er umfallen kann.

Immerhin kann die Bedienung gänzlich überzeugen, beginnend bei einer einfachen Bluetooth Kopplung. Diese lässt sich gewohnt innerhalb weniger Sekunden herstellen und kann notfalls auch eine Wand zwischen Abspielgerät und Lautsprecher überbrücken. Zudem gibt es insgesamt vier Bedienelemente, die einerseits Lautstärke und Wiedergabe steuern, andererseits das Licht am entgegengesetzten Ende aktivieren. All das funktioniert intuitiv und kann selbst von technischen Neulingen problemlos eingesetzt werden.

Klangqualität

Eine weitere Überraschung brachte der Sound mit sich, denn in der Regel sind mobile Lautsprecher für den Outdoor-Bereich nicht unbedingt dafür bekannt, das sie einen wirklich akzentuierten und gut ausbalancierten Klang mitbringen. Doch die Monster Firecracker können hier wirklich überzeugen und bieten nicht nur klare Höhen und starke Mitten, sondern selbst der Bass bringt ordentlich Kraft mit sich, ohne dass er sich unnötig in den Vordergrund drängt. Selbst höhere Lautstärken sorgen nicht für ein Übersteuern oder Schlieren – zumindest bis ungefähr 85% oder 90% der Gesamtlautstärke. Dann beginnt das Klangbild ein wenig blechern zu werden und die Töne verschwimmen merklich, doch bis zu diesem Zeitpunkt gefällt der Sound.

Zudem muss die Lautstärke kritisch betrachtet werden, denn ihr Maximum fällt doch etwas schwach aus. Wer lediglich eine kleinere Party mit Freunden plant, der wird definitiv zufrieden sein, doch als Bluetooth Speaker für größere Festivitäten ist das Gerät definitiv nicht geeignet. Fairer Weise muss allerdings auch gesagt werden, dass das Modell dafür nicht unbedingt konzipiert wurde. Für einen schönen Tag am Strand oder einem Abend beim Zelten reicht die Leistung auf jeden Fall.

Monster-Firecracker-05
Monster-Firecracker-04
Monster-Firecracker-07
Monster-Firecracker-06
Monster-Firecracker-09
Monster-Firecracker-08
Monster-Firecracker-02
Monster-Firecracker-03
Monster-Firecracker-01
Monster-Firecracker-05 Monster-Firecracker-04 Monster-Firecracker-07 Monster-Firecracker-06 Monster-Firecracker-09 Monster-Firecracker-08 Monster-Firecracker-02 Monster-Firecracker-03 Monster-Firecracker-01

 

Fazit

Wir sind positiv überrascht vom Monster Firecracker, bietet er doch alle Vorzüge eines Outdoor Lautsprechers, ohne dass die Qualität der Soundwiedergabe darunter leiden muss. Ganz im Gegenteil sogar: Die einzelnen Bereiche sind klar von einander abgetrennt und gut akzentuiert, ohne dass sie sich überlagern – zumindest solange nicht, bis eine recht hohe Lautstärke gewählt wird. Selbst der Bass punktet durch eine starke Dynamik und ordentlich Druck. Zwar hat der mobile Speaker auch einige Problemchen – das Licht ist viel zu hell, ein Audiokabel im Lieferumfang wäre hilfreich und es fehlen die Angaben für die Technik – doch alles in allem konnte uns das Gerät wirklich überzeugen. Vor allem für den verlangen Preis können wir das Modell durch und durch jedem empfehlen, der einen guten Outdoor-Speaker benötigt.

Monster Firecracker

8.7

Preis-Leistungs-Verhältnis

8.9/10

Sound

8.1/10

Verarbeitung

9.5/10

Handhabung

9.0/10

Optik

8.2/10

Pros

  • IPX5-Zertifizierung
  • 25+ Stunden Akkulaufzeit
  • integrierte Taschenlampe
  • Akzentuierter Klang
  • Einfache Bedienung

Cons

  • Licht zu grell für Fotos
  • Maximallautstärke fällt knapp aus
Share:

Author: Soundfans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.