Logitech G332 im Test

Das G332 von Logitech ist ein Gaming-Headset der Einstiegsklasse, das sich an diejenigen richtet, die bereit sind, auf etwas mehr Schnickschnack zu verzichten und stattdessen ein erschwinglicheres Produkt kaufen möchten, das sie einfach einstecken und vergessen können, um direkt mit dem Spielen zu beginnen.

Wir haben bereits über ein anderes Headset der G-Serie von Logitech berichtet, das G935 (zum Artikel). Das 332 ist vom Design her ähnlich, verzichtet aber auf die High-End-Pro-G-Treiber und den Surround-Sound. Ihr könnt das Logitech G332 für eine UVP von 59,99€ direkt bei Logitech oder beim Händler eures Vertrauens erwerben.

Technische Details

Das Logitech G332 wird über eine herkömmliche 3,5-mm-Buchse mit dem Computer oder der Spielekonsole verbunden. Ihr könnt das G332 sowohl am PC und allen gängigen Spielekonsolen wie auch an der Switch, Xbox One und PS4 verwenden. Ein Splitterkabel ist im Lieferumfang enthalten, um das G332 an eine Mikrofonbuchse anzuschließen.

Nur weil dieses Headset ein Einsteigermodell ist, heißt das nicht, dass es nicht gut klingt. So wird das G332 wird von 50-mm-Treibern angetrieben, was gerade bei Modellen der “Einsteigerklasse” nicht häufig anzutreffen ist. Also hier schon einmal ein großes Lob an Logitech, dass sie diese leistungsstarken Treiber in das Headset gequetscht haben.

Die technischen Daten

Frequenzbereich20 bis 20.000 Hertz
KopfhörertypOver-Ear
Verbindungsart3,5 mm Klinkenstecker
Kabellänge2 m
Inline-FernbedienungNein
Integriertes MikrofonJa
Nennimpedanz39 Ohm (passiv), 5k Ohm (aktiv)
Empfindlichkeit107 dB
Gewicht280g (ohne Kabel)
Treibergröße50 Millimeter
Die Ohrenpolster beim Logitech G332 sind angenehm und weich.
Die Ohrenpolster beim Logitech G332 sind angenehm und weich.

Design und Tragekomfort

Bei der G332 geht es mehr um Einfachheit als um eine Fülle von Funktionen, denn Logitech hat sich bei diesem Produkt merklich auf die Kerneigenschaften konzentriert.

Manche mögen es schlicht nennen, andere minimalistisch, aber eines ist klar – Logitech hat die Funktion über die Form gestellt. Daher ist das G332 nicht das auffälligste Headset auf dem Markt – sein Kunststoffrahmen und der Kopfbügel sind sehr zweckmäßig und haben nicht den befriedigenden “Wow”-Faktor, den ein teureres Headset hat. Allerdings hebt sich die kirschrote Verzierung an den Ohrmuscheln ziemlich schick von dem komplett schwarzen Kunststoff ab.

Der Kunststoffrahmen des G332 biegt sich für unseren Geschmack ein wenig zu stark, aber er passt gut. Das Headset ist leicht genug, um den Kopf nicht zu beschweren, und der Kopfbügel ist ausreichend gepolstert, um das unangenehme Gefühl des “Grabens” zu lindern, das bei Headsets in dieser Preisklasse nur allzu häufig auftritt.

Das G332 war auf jeden Fall bequem genug. Die Kunstleder-Ohrmuscheln sind gut gepolstert und groß genug, dass selbst große Ohren ohne Probleme hineinpassen. Um diese Passform zu erhalten, müsst ihr jedoch wirklich sicherstellen, dass eure Ohren in den Ohrmuscheln positioniert sind. Andernfalls drücken die Ränder der Ohrmuscheln auf eure Ohren. Das ist genauso unbequem, wie es sich anhört, und man muss etwas mehr nachjustieren, um den richtigen Sitz zu erreichen, als wir uns dies wünschen würden. Es hilft auch nicht, dass die Ohrmuscheln nicht sehr atmungsaktiv sind und nach längerem Gebrauch Rötungen und Reizungen in den Ohren verursachen können.

Dennoch konnten wir das G332 einige Stunden lang bequem nutzen, ohne dass es weh tat – nicht lang genug für eine nächtliche Gaming-Session, aber genug, um ein paar Dutzend Runden des Battle-Royale-Spiels unserer Wahl zu spielen.

Ein nettes Feature des Logitech G332, das man bei preiswerten Headsets selten sieht, sind die schwenkbaren Ohrmuscheln. Sie können die Ohrmuscheln um 90 Grad drehen, so dass das Headset bei Nichtgebrauch bequem auf Ihren Schultern ruht.

Es mag wie eine Kleinigkeit erscheinen, aber der Sitz hilft dem G332, sich von anderen Headsets in dieser Preisklasse abzuheben.

Dank verstellbaren Bügel ist das Logitech G332 für verschiedene Kopfformen geeignet.

Klangqualität

Beim Spielen klingt das Logitech G332 ziemlich gut. Die mittleren Frequenzen werden im Headset nach vorne geschoben, wodurch sich alles direkt und klar anfühlt. Den Soundeffekten fehlt der explosive Punch, den man bei teureren Headsets findet, aber Actionspiele und Shooter fühlen sich trotzdem lebendig genug an. Höhere Frequenzen können jedoch ein wenig blechern und dünn werden, und man bekommt nicht dieses weite, eindringliche Gefühl wie beim G935. Dennoch, für diese Preisklasse ist es beeindruckend. Es gibt auch nicht viele Klangverluste und das G332 leistet gute Arbeit bei der Ausblendung von Umgebungsgeräuschen.

Wenn es darum geht Musik zu hören oder Filme anzusehen, klingt das G332 erschreckend gut. Der warme Klang im mittleren Frequenzbereich eignet sich für die meisten Genres, obwohl EDM- und Metal-Hörer ein basslastigeres Headset bevorzugen, das im unteren Frequenzbereich mehr Druck ausübt. Der Mangel an Funktionen des Logitech G332 ist eigentlich ein Segen für das Musikhören – Ihr findet eine natürlichere Klangbühne anstelle eines sumpfigen, überkorrigierten Durcheinanders, das einige schlecht entworfene virtuelle Surround-Sound-Profile auf “besseren” Headsets verursachen können.

In einer Welt, in der so viele teure Gaming-Headsets mit Funktionen vollgestopft sind, dass sie für ernsthaftes Musikhören praktisch unbrauchbar sind, ist dies ein Hauch von frischer Luft. Film- und Fernsehdialoge werden klar und deutlich wiedergegeben, und größere Actionszenen kommen gut rüber. Zwar wird das Headset nicht an die rohe Kraft oder die unverfälschten Höhen des großen Bruders – das Logitech 935 – herankommen, aber wir sind trotzdem problemlos damit zurechtkommen. Das ist sozusagen das Thema des G322 – es ist die Art von Headset, die man einsteckt und die gut genug klingt, und das war es. Es wird keine Software benötigt um kritische Funktionen zu aktivieren – es wird einfach angeschlossen und schon geht es los.

Verrückt.

Das Mikrofon des Logitech G332 ist ausreichend. Sie werden damit keine Podcasts aufnehmen wollen, aber für den Chat im Spiel reicht es aus. Es ist nicht abnehmbar, aber es kann nach oben geschwenkt werden, wenn Sie es nicht benutzen. Das Mikrofon wird in der aufrechten Position automatisch stummgeschaltet.

Das G332 von Logitech stellt ein grundsolides Einsteigermodell dar.

Fazit

Das Logitech G332 ist ein Tausendsassa für alle Fälle. Es ist nicht das attraktivste Headset, aber es ist brauchbar. Es ist nicht das bequemste, aber trotzdem werdet ihr es nicht genervt vom Kopf reißen wollen. Das Headset bietet auch nicht die beste Klangqualität, aber weniger anspruchsvolle Ohren werden es kaum bemerken, und für den Preis ist es ein bemerkenswert gutes Geschäft.

Wenn Ihr also mehrere Konsolen und einen PC besitzt und einfach nur ein unkompliziertes Audioerlebnis sucht ohne das eigene Budget zu sprengen, so ist das G332 eine einfache und klare Empfehlung.

Logitech G332

7.7

Preis-Leistungs-Verhältnis

8.1/10

Sound

7.1/10

Verarbeitung

8.2/10

Tragekomfort

7.3/10

Optik

8.0/10

Pros

  • Günstiger Anschaffungspreis
  • Ideal für Einsteiger
  • auch für große Ohren geeignet
  • inklusive Mikrofon

Cons

  • langweiliges Design
  • mittelmäßige Klangqualität
Share:

Author: Soundfans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.