Anker SoundCore Flare Plus im Test

Obwohl Anker sich eigentlich mit den hauseigenen Produkten zur Ladetechnik (Powerbank, Ladegeräte und Co) einen Namen gemacht hat, dringt das chinesische Unternehmen seit einigen Jahren nun auch in den Bereich der Bluetooth Lautsprecher vor und kann dort tatsächlich einige beliebte Produkte vorweisen. Für den Einsatz in der Freizeit wurde mit dem Anker SoundCore Flare Plus eine Musikbox herausgebracht, die als „großer Bruder“ zum Anker SoundCore Flare fungiert und vor allem durch die größeren Maße positiv auffallen soll.

Neben einem starken Schutz vor Wasser und Schmutz wirbt der Hersteller zudem mit einer modernen Optik, einer langen Akkulaufzeit sowie einer einfachen Bedienung – und natürlich mit einem räumlichen und klangvollen 360° Sound. All das sind genug Gründe um einen genaueren Blick auf das Gerät zu werfen und herauszufinden, ob der Bluetooth Lautsprecher auch tatsächlich hält, was er verspricht.

Technische Details

Beginnen wir mit der Verbindungsart, bei der es sich um Bluetooth handelt. Dabei greift Anker hier auf die aktuelle 5.0 Technologie zurück, die mit einer Mindestreichweite von 20 Metern eine ordentliche Leistung bringt. Selbst ein bis zwei Wände, die zwischen dem Abspielgerät und dem Lautsprecher liegen, stellen kein Problem dar. Wer also zum Beispiel im Garten Musik hören möchte, das Abspielgerät jedoch lieber in der Wohnung lassen will, der muss hier nicht mit Abbrüchen oder anderen Problemen rechnen. Die Akkulaufzeit liegt bei ungefähr 20 Stunden, die allerdings nur erreicht werden, wenn die LEDs auf der Unterseite ausgeschaltet sind. Wird das Lichtspiel genutzt, so reduziert sich die Laufzeit auf zehn bis zwölf Stunden, was immer noch eine gute Leistung darstellt.

Verbaut wurden zwei 50 Millimeter Treiber, die für ordentlich Kraft sorgen und den 360° Sound gut im Raum verteilen. Wer über zwei SoundCore Flare (Plus) Produkte verfügt, der darf diese sogar miteinander kombinieren und kann so Stereo-Klang erzeugen. Ein weiterer Pluspunkt: Per Knopfdruck lässt sich die hauseigene „BassUP“ Technologie aktivieren, durch die der Bass noch einmal kräftiger und dominanter wird. Das große „Plus“ Modell kann sogar als Powerbank eingesetzt werden und während dem Abspielen das Smartphone aufladen.

Die technischen Daten

Frequenzbereich k.A.
Lautsprechertyp Wireless Lautsprecher
Verbindungsart Bluetooth 5.0 Technologie, 3,5 Millimeter Klinke
Bluetooth Reichweite 20 Meter
Fernbedienung Ja (Oberseite Lautsprecher)
Integriertes Mikrofon Nein
Nennimpedanz k.A.
Empfindlichkeit k.A.
Gewicht ca. 644 Gramm
Maße 91 x 91 x 152 Millimeter
Treibergröße 50 Millimeter
Schutzart IPX7
Akkulaufzeit ca. 20 Stunden
Ladezeit ca. 4 Stunden
Der Anker SoundCore Flare Plus ist vollständig wasserdicht. (©Anker)

Lieferumfang und Verarbeitung

Reichlich knapp und nur mit dem Nötigsten bestückt zeigt sich der Lieferumfang: Neben dem Anker SoundCore Flare Plus enthält das Paket ein Ladekabel und einige Zettel. Um fair zu bleiben muss natürlich darauf hingewiesen werden, dass mehr eigentlich auch nicht benötigt wird. Trotzdem wäre eine Transporttasche sinnvoll gewesen, schließlich wurde der Bluetooth Lautsprecher speziell für den mobilen Einsatz konzipiert und soll nicht nur Zuhause, sondern eben auch im Park, am Pool oder bei Freunden benutzt werden. Wer den Lautsprecher unvorsichtig einfach in einen Rucksack wirft, der muss mit unschönen Kratzern an der Außenseite rechnen – hier ist also Eigenverantwortung wichtig.

Der Stoffüberzug macht eine gute Figur und überzeugt nicht nur mit einer guten Haptik, sondern wirkt auch recht robust. Ebenfalls praktisch ist die Gummierung am Boden, die einen stabilen Stand auch auf rutschigen und nassen Flächen garantiert. Ebenfalls gut gefallen die unter einer Lasche versteckten Anschlüsse, die einen USB-Port (zum Aufspielen von Updates und Ähnlichem), einen Micro-USB-Port (zum Aufladen des Akkus) und ein 3,5 Millimeter Anschluss zählen. Es gibt also tatsächlich die Möglichkeit Abspielgeräte auch analog zu verbinden – allerdings ist ein solches Kabel nicht im Lieferumfang enthalten.

Design und Handhabung

Geschmack ist natürlich immer subjektiv, doch wer auf der Suche nach einem schwarz-grauem Lautsprecher für den mobilen Einsatz ist, der bekommt hier einen optisch recht klassisch wirkenden Vertreter geboten – wären da nicht die LED-Lichter auf der Unterseite. Diese können nicht nur die Farbe wechseln, sondern beachten dabei sogar den Beat des abgespielten Liedes. Wer dieses Feature nicht nutzen möchte (und zudem die Akkulaufzeit verlängern will), der kann die LED-Lichter ganz simpel mit einem einzigen Knopfdruck ausschalten.

Die Bedienung ist denkbar einfach: Die Button zur Steuerung der BassUp-Funktion, der Lautstärke und der Multifunktionsbutton sind auf der Oberseite angebracht und haben einen guten Widerstand, wodurch sie eine angenehme Nutzung garantieren. Darüber hinaus gibt es an der Seite über den drei Eingängen noch zwei weitere Knöpfe, die einmal den Lautsprecher ein- und ausschalten sowie das Bluetooth bedienen. Letzteres funktioniert gewohnt einfach und ermöglicht eine Koppelung mit verschiedenen Abspielgeräten innerhalb weniger Sekunden.

Das LED-Licht sorgt für coole Effekte! (©Anker)

Klangqualität

Der Anker SoundCore Flare Plus wurde nicht für audiophile Musikliebhaber konzipiert. Doch in seiner Preisklasse kann das Gerät durchaus eine gute Leistung abliefern: Die Höhen sind recht klar und zeigen auch bei höheren Lautstärken zunächst keine Schwächen, wobei ab ungefähr 80% der Gesamtlautstärke bereits ein allgemeines Dröhnen die Höhen verzerrt. Gleiches gilt auch für die Mitten, die bei normaler Lautstärke akzentuiert sind und nicht vom Bass oder den Höhen übertönt werden.

Apropos Bass: Bei normalen Einstellungen ist dieser recht schwach und tritt klar in den Hintergrund, was bei Popmusik, Schlagern und ähnlichen Genres allerdings nicht negativ auffallen wird. Anders sieht es jedoch bei Bass-betonteren Musikstücken aus, allerdings sollte hier eben unbedingt die „BassUp“-Funktion aktiviert werden. Dann tritt der Bass noch etwas dynamischer und druckvoller auf, drängt sich jedoch auch für unseren Geschmack etwas zu sehr in den Vordergrund. Wer dies jedoch mag, der bekommt hier eine ordentliche Leistung geboten – solange die Lautstärke nicht zu hoch gewählt wird.

Anker-SoundCore-Flare-Plus-01
Anker-SoundCore-Flare-Plus-03
Anker-SoundCore-Flare-Plus-02
Anker-SoundCore-Flare-Plus-01 Anker-SoundCore-Flare-Plus-03 Anker-SoundCore-Flare-Plus-02

Fazit

Mit den Schlachtschiffen von Bose, Ultimate Ears und Co kann der Anker SoundCore Flare Plus rein vom Klangbild her einfach nicht mithalten. Das muss er allerdings auch nicht, denn er ist merklich preisgünstiger und sieht sich deshalb auch nicht als direkten Konkurrenten. Der 360° Sound ist auch vollkommen okay, obwohl er noch etwas besser ausbalanciert sein könnte. Auch höhere Lautstärken stellen ein Problem dar, weshalb er sich für größere Partys nicht wirklich eignet. Immerhin bietet das Gerät einige praktische Zusatzfunktionen und die LED-Lichter auf der Unterseite sind eine nette Spielerei, die mit Sicherheit vielen Gefallen wird. Wer dies nicht mag, der kann die Lichter auch einfach ausschalten – oder direkt zu einem anderen Modell greifen. Alles in allem hat der Bluetooth Lautsprecher jedoch keine wirklich großen Schwächen, weshalb wir ihn durchaus empfehlen.

Anker SoundCore Flare Plus

8.7

Preis-Leistungs-Verhältnis

8.0/10

Sound

8.0/10

Verarbeitung

9.2/10

Handhabung

9.3/10

Optik

9.0/10

Pros

  • LED-Lichteffekte
  • Gutes Klangbild
  • Einsatz als Powerbank
  • BassUp-Funktion
  • 360° Sound

Cons

  • Blechern bei hohen Lautstärken
  • LED-Effekt reduziert Akkulaufzeit stark
Share:

Author: Soundfans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.